Das Berber Museum im Dorf Tafza am Fuße des Atlas

Als wir im Jahre 2013 zum ersten Mal in Marokko waren, besuchten wir auf unserer Tour das Berberdorf Tafza im Ourika-Tal am Fuße des großen Atlas. Ein Schild mit dem Hinweis „Berber-Museum“ machte uns neugierig. Wir parkten unseren Wagen und gingen ca. 200 Meter einen Hügel hinauf durch ein ziemlich verfallenes Dorf zu einem freistehenden Haus. Hier wurden wir von einem jungen Mann empfangen, der uns in englischer Sprache die Geschichte des Dorfes sowie des Hauses erzählte. Wir erfuhren viel über die Tradition der Berber, wie sie lebten und arbeiteten und wie sie die berühmten Berber-Teppiche knüpften.

Der Leiter des Museums klärte uns über die Hintergründe zum Bau des Museums auf:

„Der Gedanke zu einem Museum wurde aus dem Wunsch eines besseren Verständnisses untereinander geboren. Wir hoffen, dass dieses alte Haus im Zentrum des Dorfes Tafza Freude und Stolz auf diejenigen wirft, die es besuchen. Die Sammlung, Bilder, Artefakte, werden zu einem aufmerksamen und respektvolleren Blick, eine Brücke zwischen Männern und Frauen verschiedener Kulturen beitragen. Das Museum ist kein geschlossenes Universum: seine Fenster und Terrassen, zeigen die Bedeutung von Öffnungen, Panoramen. Das Museum will vor allem zum Leben von Tafza von Ourika beitragen. Tafza ist ein lebendiger Zweig der Landwirtschaft, der Töpferwerkstätten und ein wenig Anziehungskraft für die Besucher des Atlas.“

M.Khalid

Seit 2015 unterstützen wir vom SAFRAN Gewürzbasar die Menschen in Tafza, vor allem die Kinder. Wir spenden überwiegend Lernmaterial für die Dorfschule und Spiellzeug für die Kinder. Es ist eine Freude, die Kinder zu beobachten, wenn sie mit großen Augen die Tüten aufmachen.

Bei unserem letzten Besuch teilte man uns mit, dass ein Italiener, der eine Wohnung in Tafza besitzt, ein kleines Projekt ins Leben gerufen hat, um die Lebensumstände der Menschen im Dorf zu verbessern. Aktuell laufen die Abwässer noch über den Weg hinunter ins Tal. Mit für unsere Verhältnisse geringem Kapital soll im ersten Schritt ein Kanal gebaut werden, in dem das Abwasser aus Küche und Bad abgeleitet werden sollen. Im zweiten Schritt soll im Tal eine kleine Kläranlage gebaut werden. Im dritten Schritt sollen dann auch die Fäkalien, die zur Zeit noch in Sickergruben geleitet werden, über den Kanal hin zur Kläranlage geführt werden.

Der SAFRAN Gewürzbasar möchte dieses Projekt unterstützen. Neben unseren privaten Spenden wird ein Teil der Einnahmen aus unserem Orient-Abend für dieses Projekt gespendet. Hier auf der Webseite werden wir unsere Kunden über die Entwicklung des Dorfes auf dem Laufenden halten.

Wenn auch Sie dieses Projekt unterstützen möchten, freuen wir uns über Ihre Spende. Wir verbürgen uns dafür, dass die Gelder auch 1 zu 1 an das Dorf Tafza gehen.